Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Index-Fokus
Märkte / Aktien

Kein Gradmesser der britischen Wirtschaft

FTSE 100: Die Unternehmen im britischen Leitindex sind auf den Weltmärkten zu Hause. Das macht die Entwicklung des Pfunds zum wichtigen Kurstreiber.

Gewaltige Unwetter suchten im Herbst 1987 Grossbritannien heim. Ein Wirbelsturm, der später als «Great Storm of 1987» in die Annalen eingehen sollte, fegte in der Nacht des 15. Oktober über die Inseln und hinterliess eine Spur der Verwüstung. In jedem dritten Haushalt fiel der Strom aus. Auch an der Londoner Börse war vorerst nicht an einen geregelten Betrieb zu denken. Der 16. Oktober 1987 bleibt denn auch der einzige Tag im inzwischen über dreissigjährigen Bestehen des britischen Leitindex FTSE 100, an dem das Börsenbarometer nicht kalkuliert werden konnte. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?