Gold:

Kurzfristchart

Der Gold-Preis konnte zuletzt die Unterstützung des Seitwärtstrends halten und wieder nach oben drehen. Damit wurde auch der kurzfristige Abwärtstrend innerhalb der Seitwärtsbewegung zur Seite verlassen. Der MACD-Indikator hat das jüngste Kaufsignal des Stochastik-Indikators bestätigt. Allerdings konnten diese Signale bislang nicht nachhaltig genutzt werden. Eine Aufwärtsdynamik ist ausgeblieben. So kämpft der Gold-Preis weiterhin um die Unterstützungszone.

 

Silber:

Kurzfristchart

Silber ist am oberen Rand der Seitwärtsrange abgeprallt und befindet sich wieder in der Mitte dieser Zone. Auch der MACD-Indikator hilft aktuell nicht weiter. Lediglich der Stochastik-Indikator hat ein Verkaufssignal generiert. Dieses dürfte aber zu schwach sein, um einen Ausbruch nach unten zu generieren. Somit dürfte sich Silber auch weiterhin in der Seitwärtsrange aufhalten.

Das Kaufsignal beim Stochastik-Indikator sollte in den kommenden Tagen vom MACD-Indikator bestätigt werden. Derzeit ist allerdings ein Ausbruch aus der Seitwärtsrange noch nicht zu erwarten. Er dürfte aber in den kommenden Wochen folgen.

Leser-Kommentare