Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier US-Wahlen 2020
Märkte / Makro

Keine Angst vor einer blauen Welle

Ein demokratisch kontrolliertes Washington würde der US-Konjunktur Auftrieb geben, denn mehrjährige fiskalische Unterstützung wäre garantiert.

Die gute Nachricht vorweg: Eine Präsidentschaft des demokratischen Herausforderers Joe Biden hätte trotz geplanter Steuererhöhung keinen Einbruch der US-Wirtschaft zur Folge. Selbst wenn die Demokraten – analog einer blauen Welle (blau ist die Farbe der demokratischen Partei) – auch den Senat erobern und damit die Legislative und die Exekutive kontrollieren würden; das Repräsentantenhaus ist und bleibt mit an ­Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in demokratischer Hand. Zu diesem Schluss kommen übereinstimmend Ökonomen der Investmentbank Goldman Sachs sowie der Researchtochter Moody’s Analytics der Ratingagentur Moody’s. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare