Unternehmen / Industrie

Keine Ausnahme bei EU-Stahlzöllen

Für Stahleinfuhren in die Europäische Union ist für die Schweiz keine Ausnahme bei den nun definitiven EU-Zollkontingenten vorgesehen.

(AWP) Für Stahleinfuhren in die EU ist für die Schweiz keine Ausnahme bei den nun definitiven EU-Zollkontingenten vorgesehen. Der Hauptteil der Schweizer Stahlexporte kann aber von länderspezifischen Zollkontingenten profitieren.

Die EU-Kommission hat die Schutzmassnahmen ab dem 2. Februar definitiv eingeführt, wie sie am Freitag im EU-Amtsblatt bekannt gab. Das neue Regime mit den Schutzzöllen auf Stahlimporten gilt bis Ende Juni 2021. Mit diesen definitiven Schutzmassnahmen ersetzt die EU die vorübergehenden Massnahmen, die sie am 19. Juli 2018 als Reaktion auf die Zusatzzölle der USA auf Stahl und Aluminium eingeführt hatte. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?