Märkte

«Keinen Steuer-Dumping-Wettbewerb»

Sigmar Gabriel, Ex-Aussenminister Deutschlands, sieht in der globalen Mindeststeuer keinen Nachteil für die Schweiz. Europa dürfe nicht von fünf US-Techriesen abhängig sein.

Um die wirtschaftliche Souveränität zu behalten, müsse Europa in der Digitalisierung an der Spitze sein, fordert Sigmar Gabriel. Der frühere Aussenminister Deutschlands rät der Schweiz, weiter mit Brüssel zu verhandeln, auch wenn es «keinen Free Lunch» gebe. Er findet «die Haltung der EU am Ende ziemlich unflexibel». Zum Wählerverlust der SPD sagt er als Sozialdemokrat, die Partei habe auf die Flüchtlingskrise 2015 «keine echte Antwort gefunden». Sigmar Gabriel referierte am Dienstag am Fund Experts Forum der «Finanz und Wirtschaft» in Rüschlikon. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?