Unternehmen / Gesundheit

Kinarus stellt ihre Augenstudie vor

Der Wirkstoff, der an Coronapatienten getestet wird, soll auch bei der Augenkrankheit Makuladegeneration helfen.

Kinarus will vor Ende Jahr eine Phase-II-Studie mit ihrem Wirkstoff KIN001 an Patienten mit altersbedingter feuchter Makuladegeneration (AMD) starten. Am Montag hat sie das Vorhaben Investoren und den Medien vorgestellt.

Das kleine Pharmaunternehmen, das erst seit Anfang Juni via Reverse Takeover mit Perfect Holding an der Schweizer Börse kotiert ist, will sich die für die Studie nötigen Finanzen möglichst vor Bekanntgabe der Interimsdaten für die mit demselben Wirkstoff laufende Coronastudie sichern. Sie wird an hospitalisierten Coronapatienten durchgeführt, die besonders schwer zu behandeln sind. Bisher sind praktisch alle an ihnen getesteten Wirkstoffe gescheitert.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?