Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Entscheidungsjahr 2020
Unternehmen / Energie

Klimapolitik steht vor heissem Jahr

Mehrere Gesetze zum Klimaschutz sind auf dem Weg. Lösungen, um den Ressourcenverschleiss zu begrenzen, sind bekannt. Doch die Umsetzung droht zu scheitern.

Es ist paradox. Während die Klimaschutzbewegung in den Strassen weltweit so präsent ist wie noch nie, verlief die jüngste Klimakonferenz in Madrid so ergebnislos wie schon länger nicht mehr. Tiefe Gräben tun sich auf zwischen denen, die auf eine wirksamere Klimapolitik pochen, und denen, die davor zurückschrecken.

Der Graben klafft global, auf EU-Ebene oder auch im beschaulichen Kanton Schwyz, wo die Grünliberalen auf einem Plakat den «Klimagraben» anprangern, in dem ihre Initiative für umweltfreundlichere Heizungen stecken geblieben ist. Links des Grabens die Grünliberalen (Grüne kommen nicht vor), die SP und die CVP, rechts FDP und SVP.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Entscheidungsjahr 2020»

Alle Artikel »