Unternehmen / Schweiz

KMU sind erleichtert über Hilfe

Jedes fünfte KMU führt Kurzarbeit ein. Über die Hilfe des Bundes sind sie froh.

«Der Bund hat sehr schnell und sehr gut reagiert. Das macht Mut», schreibt Anke Krause. Sie ist CEO der Gamma-Gruppe, die Cateringservices anbietet. Ihr Geschäftsmodell kam, wie jenes aller Unternehmen, die im Eventbereich tätig sind, in den vergangenen Wochen praktisch zum Erliegen. Nun hofft Krause, dass die Massnahmen reichen, damit ihr Unternehmen überlebt. Im Moment sei es aber noch zu früh, um dies abzuschätzen: «Wir wissen noch nicht, wie lange unsere Umsätze ausbleiben.»

Die Massnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie treffen kleine und mittelgrosse Unternehmen auf breiter Front. Eine Online-Umfrage unter 208 Schweizer KMU, welche das Unternehmen Visable vergangene Woche durchgeführt hat, zeigt, dass knapp 60% mit kleinen Umsatzeinbussen rechnen. Ein weiteres Viertel rechnet mit enormen Einbussen. Jedes fünfte befragte Unternehmen hat auf Kurzarbeit umgestellt. Entlassungen vorgenommen haben bislang erst 4% der befragten KMU.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare