Märkte / Makro

Kof-Barometer schwächer

Das Konjunkturbarometer sinkt gegenüber dem Vormonat, erreicht aber den langjährigen Mittelwert.

(AWP) Das Konjunkturbarometer der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich ist im Oktober gesunken. Es nahm gegenüber dem minimal nach oben revidierten Vormonatswert um 2,2 Punkte auf 100,1 Zähler ab. Der Aufschwung schlage nun ein gemächlicheres Tempo ein, kommentierte die KOF am Dienstag den Wert.

Der ausgewiesene Wert liegt am unteren Rand der Erwartungsspanne. Die von AWP befragten Ökonomen hatten für das Barometer einen Stand von 100,0 bis 101,5 Punkten prognostiziert.

Seit dem Mai schwanke das Konjunkturbarometer um seinen langfristigen Durchschnittswert, schrieb die KOF weiter. Die Schweizer Wirtschaft dürfte daher laut den Experten in den kommenden Monaten mit durchschnittlichen Raten weiter wachsen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.