Unternehmen / Industrie

Komax kommt in Schwung

Analyse | Dank hohem Auftragseingang erhöht der Maschinenbauer die Umsatzprognose für das laufende Jahr.

Das stark vom Automobilsektor abhängige Geschäft von Komax zieht kräftig an. Nach einem verhaltenen Start ins Jahr hätten die Bestellungen seit Mai markant zugenommen, informierte der Hersteller von Systemen zur automatisierten Kabelverarbeitung am Donnerstag. Dementsprechend wird ein «starkes zweites Halbjahr» erwartet. Vor Komax hatten unter anderem schon Bossard, Rieter, Sensirion und SFS von einer über Erwarten raschen Erholung berichtet.

Nun nährt Komax den Eindruck einer guten Gesamtlage der Industrie weiter. Obwohl die Nachfrage erst seit zwei Monaten schwungvoll ist, wird der Bestellungseingang des ersten Semesters 2021 den Vergleichswert von 2019 bereits übertreffen, mit den in Aussicht gestellten 231 Mio. Fr. um knapp 12%. Im Vergleich zur schwachen Vorjahresperiode sind es 60% mehr. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?