Meinungen

Kompromiss

Im Mai werden UBS und CS die Hälfte der Dividende ausschütten können. Ein Kommentar von FuW-Redaktorin Monica Hegglin.

«Der Entscheid ist sinnvoll, weil den Interessen der Aktionäre Rechnung getragen wird. »

Der Streit zwischen der Finma und den Grossbanken ist beigelegt.  Mit dem Entscheid, die Dividenden­ausschüttung im Mai zu halbieren und die andere Hälfte der Dividende allenfalls im vierten Quartal auszuzahlen, haben UBS (UBSG 10.42 3.84%) und Credit Suisse (CSGN 8.89 5.38%) einen sinnvollen Kompromiss ­gefunden.

Sinnvoll deshalb, weil er es den beiden Banken und der Aufsichtsbehörde Finma erlaubt, das Gesicht zu wahren. Sinnvoll, weil dem Gebot der Vorsicht in Zeiten von Corona entsprochen wird. Und sinnvoll auch, weil den Interessen der Aktionäre Rechnung getragen wird. Auf Druck der Regulatoren haben alle wichtigen europäischen Grossbanken die ­Dividendenzahlung gestrichen oder zumindest verschoben.

Das Vorgehen von UBS und Credit Suisse ist vergleichsweise aktionärsfreundlich. Die Grossbanken gehen heute klar davon aus, die volle Ausschüttung weiterhin stemmen und sie sogar noch erhöhen zu können. Dividendenfähigkeit ist wichtig. Sie trägt dazu bei, die Aktionäre bei der Stange zu halten. Viele langfristig orientierte Investoren – private wie institutionelle – sind mangels Zinsertrag auf Dividenden angewiesen.

Immer mehr Schweizer Unternehmen streichen ihre Dividende und ziehen die Prognosen zurück. Die jüngsten Beispiele betreffen Hilti und Kühne + Nagel (KNIN 136.85 -1.4%). Erhöhte Kreditrückstellungen bei den Banken sind unausweichlich. Dennoch scheinen die Institute vergleichsweise voller Zuversicht und Selbstvertrauen zu sein. Sie fühlen sich sicher in ihren Kapitalpolstern und Liquiditätsreserven. Das sind gute Nachrichten. Denn kaum etwas würde der Realwirtschaft mehr schaden als schwache Banken.

Leser-Kommentare

Rudolf Gonon 10.04.2020 - 16:13

Sehr geehrte Frau Hegglin! Danke f I interessanten Artikel. Aber wieviel in % oder absolut beträgt der Anteil der Boni, auf welche verdiente Bankangestellte in den zwei genannten Banken für das Geschäftsjahr 2019 VERZICHTEN müssen?
Danke für diese zusätzliche Information und freundliche Grüsse