Märkte / Makro

Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Chefin gewählt

Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Vorsitzende der CDU und tritt die Nachfolge von Angela Merkel an. Nur knapp konnte sie sich gegen Friedrich Merz durchsetzen.

(Reuters) Annegret Kramp-Karrenbauer führt künftig die CDU. Der Parteitag in Hamburg wählte die 56-jährige bisherige Generalsekretärin am Freitag in Hamburg zur Nachfolgerin von Angela Merkel. Für die frühere saarländische Ministerpräsidentin stimmten in einer Stichwahl 517 Delegierte. Auf ihren Mitbewerber Friedrich Merz entfielen 482 Stimmen. Der zweite Durchgang war erforderlich, nachdem im ersten Wahlgang keiner der drei Bewerber auf die erforderliche Mehrheit gekommen war. Gesundheitsminister Jens Spahn schied mit den wenigsten Stimmen aus.

Kramp-Karrenbauer hatte Unterstützung von der Frauen Union, dem Arbeitnehmerflügel, von der Kommunalpolitischen Vereinigung sowie von prominenten CDU-Politikern erhalten. Die Saarländerin gilt als Vertraute von Merkel. Diese hatte nach 18 Jahren an der Spitze der Partei als Reaktion auf das schlechte Abschneiden der Union bei den Wahlen in Hessen und Bayern angekündigt, nicht mehr für das Amt der Vorsitzenden zu kandidieren. Sie will aber bis 2021 Kanzlerin bleiben.

Kramp-Karrenbauer war im Saarland, wo sie von 2011 bis Anfang 2018 Ministerpräsidentin war, insgesamt 18 Jahre in Regierungsverantwortung. Nach den Koalitionsverhandlungen im Bund wurde sie im Februar diesen Jahres zur Generalsekretärin der Bundespartei gewählt und galt seitdem als eine mögliche Nachfolgerin Merkels.

Leser-Kommentare