Unternehmen / Industrie

KTM Industries bereichert die SIX

Der Motorradbauer will an der Schweizer Börse den Aktionärskreis erweitern.

Ready to race. Der Slogan der österreichischen Sportmotorradmarke KTM ist mehr als ein knackiger Spruch. Laut CEO und Grossaktionär Stefan Pierer umreisst er auch die Philosophie des Gesamtunternehmens, der im «automotiven Nischenbereich» verankerten Fahrzeuggruppe KTM Industries. Ready to race steht demnach für Siegeswillen – für die Bereitschaft, sich dem Wettbewerb zu stellen und Höchstleistungen zu erbringen, sowie für den Anspruch, besser zu sein als die Konkurrenz.

Der Geist von Ready to race gilt ab Montag auch an der SIX Swiss Exchange: Dann werden die Aktien KTM Industries erstmals an der Schweizer Börse gehandelt. Sie wird fortan die Hauptbörse sein. An der Wiener Börse, wo die Titel bereits kotiert sind, werden sie per Ende März 2017 in ein niedriges Segment ziehen (mit einer Auktion pro Tag). Der Wechsel der Hauptkotierung steht im Zusammenhang mit einer geplanten Privatplatzierung von Aktien des Grossaktionärs unter Institutionellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare