Unternehmen / Industrie

KTM Industries beeindruckt weiter

Analyse | Die österreichische Motorradgruppe setzt ihren Weg profitablen Wachstums fort, vorübergehend aber etwas langsamer.

Das Gelände wird ruppiger. Am ­Vorwärtskommen soll das KTM Industries aber nicht hindern. Die österreichische Motorradgruppe mit Hauptbörse SIX will auch dieses Jahr – und darüber hinaus – profitabel wachsen, weiter Wert schaffen und finanziell an Postur gewinnen, um auch in der erwarteten Konsolidierung der Branche eine «gewichtige Rolle zu spielen». Die vorläufigen Zahlen für 2018 verdeutlichen, woher das Management seine Zuversicht nimmt.

Im achten Rekordjahr in Folge konnte Europas grösster Motorradhersteller seine Auslieferungen erneut klar überproportional zum Gesamtmarkt steigern, 10% auf rund 261 500 Stück. Dementsprechend gewann er weitere Anteile dazu, und er tat dies ohne Profitabilitätseinbusse.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.