Unternehmen / Industrie

KTM will Tochter Pankl ganz übernehmen

Die österreichische Fahrzeuggruppe hat ein Übernahmeangebot für den verbleibenden Anteil am Getriebespezialisten vorgelegt.

(AWP) Die österreichische Fahrzeuggruppe KTM Industries peilt die Vollübernahme ihrer Tochter Pankl Racing Systems an. KTM hält bereits heute 94,53% an der in der Getriebefertigung tätigen Pankl. Für die restlichen, an der Wiener Börse kotierten Aktien wird am Mittwoch nun ein Übernahmeangebot von 42,18 € je Anteil lanciert.

Mit dem Angebot werde eine Beendigung der Handelszulassung der Pankl-Aktien an der Wiener Börse beabsichtigt, teilt die Gesellschaft mit. Am genannten Handelsplatz schlossen die Pankl-Anteile am Mittwoch bei 40,60 €.

Sollte jedoch eine «Fairness Opinion» ergeben, dass der Angebotspreis «offensichtlich unter dem tatsächlichen Wert des Unternehmens» liege, werde dieser angepasst, heisst es weiter. Dann werde der Angebotspreis dem im Rahmen der «Fairness Opinion» ermittelten angemessenen Wert entsprechen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare