Unternehmen / Finanz

Kuchen für die Reichen, Krümel für den Rest?

Unternehmen gehen immer später an die Börse. Ein grosser Teil des Wertzuwachses findet daher statt, bevor Kleinanleger überhaupt einsteigen können.

Als der chinesische Onlinehändler Alibaba im September 2014 an die Börse ging, witterten viele Privatanleger eine gute Investitionsgelegenheit. Für die bestehenden Aktionäre hingegen war das IPO die Gelegenheit, Anteile zu verkaufen. Sowohl Anteilseigner Yahoo als auch Gründer Jack Ma reduzierten ihre Beteiligung.

Am ersten Handelstag sprang der Kurs von Alibaba von 68 auf 93 $, ein Plus von 38%. Wer aber bereits vor dem Börsengang investiert war, erzielte ganz andere Renditen. So etwa Ozi Amanat, ein Venture-Capital-Investor aus Singapur.

Er kaufte in einer Pre-IPO-Finanzierungsrunde Alibaba-Aktien für 35 Mio. $, zu einem Stückpreis von weniger als 60 $, und verteilte sie an Investoren mit Verbindungen zu seinem Fonds. Damit hatten diese Anleger bereits am Ende des ersten Handelstages eine Rendite von mindestens 58% eingefahren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?