Unternehmen / Schweiz

Kudelski lebt in der Zukunft

Jahresergebnis und Ausblick des Technologieunternehmens enttäuschen den Markt. Die Führung betont die Chancen in neuen Geschäftsfeldern.

Die Enttäuschung über das Jahresergebnis und den Ausblick von Kudelski spiegelt sich in der Kursreaktion: Die Aktien haben am Mittwochmorgen bis fast 10% verloren und die Verliererliste im Schweizer Börsentableau angeführt.

Und dies, nachdem sie im vergangenen Jahr bereits 32% eingebüsst hatten. Alles berücksichtigt, schrieb die Technologiegruppe letztes Jahr einen den Aktionären zurechenbaren Verlust von 11,4 Mio. $.

Das macht es verständlich, dass die Dividende von 0.35 auf 0.10 Fr. je Inhaberaktie gekürzt wird – auch wenn Analysten wenigstens mit einer gehaltenen Ausschüttung gerechnet hatten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare