Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Kudelski überzeugt und enttäuscht zugleich

Der Verschlüsselungsspezialist legt ein starkes Geschäftsjahr hin. Die verhaltenen Gewinnaussichten schicken die Aktien jedoch auf Talfahrt.

Deutlich mehr Gewinn, Betriebsergebnis gemäss Erwartungen, Umsatz über Konsens – der Sicherheits- und Verschlüsselungsspezialist Kudelski konnte das abgelaufene Geschäftsjahr in jeder Hinsicht solid abschliessen. Dennoch reagierte der Markt ungnädig. Mehr als 8% tauchten die Aktien am Donnerstag zeitweise und konnten sich im Tagesverlauf nur sehr zögerlich erholen. Dabei zählen sie bisher zu den Top-Performern an der Schweizer Börse, kosten jetzt fast 50% mehr als vor zwölf Monaten.

Grund für die abrupte Reaktion des Marktes ist der verhaltene Ausblick beim Betriebsgewinn. Er soll 2017 mit 60 bis 80 Mio. $ deutlich tiefer ausfallen als im vergangenen Jahr (97,8 Mio. $). «Die Profitabilität wird 2017 wegen der erheblichen Investitionen in das Cybersicherheits- und IoT-Geschäft tiefer sein», sagt André Kudelski, CEO und Verwaltungsratspräsident des Westschweizer Technologieunternehmens, gegenüber «Finanz und Wirtschaft».

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.