Unternehmen / Schweiz

Kudelski schliesst Lizenzabkommen mit Google

Analyse | Der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist Kudelski schliesst ein Lizenzabkommen mit dem Internetriesen Google. Den Aktien gibt dies Auftrieb.

Rund 4% höher tendieren die Valoren von Kudelski am Mittwochmorgen. An dem Tag, an dem der Internetriese Google in Europa vor einem Kartellverfahren steht, kann sich der Westschweizer Multimedia- und Verschlüsselungsspezialist besonders freuen. Ihm ist ein Coup gelungen. Am Dienstag nach Börsenschluss gaben beide Unternehmen den Abschluss eines mehrjährigen Überkreuz-Lizenzdeals bekannt. Dabei erhält Google die Nutzungsrechte für das komplette Patentportfolio von Kudelski – das sind rund 4500 Patente. Dafür bezahlt Google eine einmalige, nicht genannte Summe, und Kudelski erhält Zugang zu einem Teil der 55 000 Patente und Anwendungen des Konzerns aus Mountain View (Kalifornien). Dabei soll auch die Produktentwicklung profitieren. Weitere Informationen etwa zum möglichen Erlös daraus gab Kudelski auf Anfrage nicht. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?