Unternehmen / Industrie

Kühne + Nagel ist nicht zu bremsen

Analyse | Die Logistikdiensteisterin hat sich schnell an die schwierigen Bedingungen in der See- und der Luftfracht angepasst und verdient prächtig.

Nach einem fulminanten ersten Quartal hat die Logistikdienstleisterin Kühne + Nagel (K+N) das hohe Wachstumstempo im zweiten Quartal des Jahres bei anhaltend starker Nachfrage weiter gesteigert. Der Umsatz legte 48% zu. Für das gesamte erste Halbjahr resultierte ein Rohertrag – das ist der um die Frachtraten der Reedereien und der Fluggesellschaften bereinigte Umsatz – von 4,3 Mrd. Fr., knapp ein Fünftel mehr als in der pandemiebedingt recht schwachen Vorjahresperiode. Doch auch im Vergleich mit 2019 ergibt sich ein deutliches Plus von fast 8%. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare