Unternehmen / Industrie

Kühne + Nagel fährt gut voran

Analyse | Der Logistikkonzern trotzt der globalen wirtschaftlichen Abkühlung. Die Aktien bleiben ein sicherer Wert.

Die Logistikbranche ist als einer der ersten Wirtschaftszweige in den Strudel der aktuellen Handelskonflikte geraten. Doch Kühne + Nagel (K+N) schlägt sich überraschend gut. Der Konzern hat in den ersten neun Monaten praktisch alle Kennzahlen gesteigert, wie Umsatz, Rohertrag (Bruttogewinn), Betriebsergebnis und Gewinn.

Als wichtiger Wert für die betriebliche Effizienz in der Branche gilt die Konversionsrate. Sie drückt das Verhältnis von Betriebsergebnis Ebit zu Rohertrag beziehungsweise Bruttogewinn aus. Für die ersten neun Monate wies Kühne + Nagel eine Konversionsrate von 13,3% aus. Sie konnte die Rate in diesem Jahr stark steigern. Im ersten Quartal betrug sie 12,2%, im zweiten 13,2% und im dritten sogar 14,3%. Das ist ein Wendepunkt und stimmt zuversichtlich für die Leistungskraft des Konzerns.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.