Unternehmen / Industrie

Kühne + Nagel trotzt dem Marktumfeld

Analyse | Der Logistiker übertrifft im ersten Quartal die Erwartungen, trotz Konjunkturabkühlung und Zollkonflikt.

Im vierten Quartal 2018 hatte Kühne + Nagel noch klar unter der globalen Wachstumsverlangsamung und dem Handelsstreit gelitten: Die Warenströme flachten sich ab, der Dezember fiel unerwartet schwach aus. Im Ausblick gab sich CEO Detlef Trefzger nur vorsichtig zuversichtlich: In der Summe werde es ein gutes Jahr, sagte er zwar. Der Geschäftsverlauf in den ersten zwei Quartalen hänge aber davon ab, ob es wieder klare politische Signale gebe.

Solche hat es bis anhin nicht gegeben: Der Zollkonflikt mindert noch immer die Handelsströme, und bezüglich Brexit ist nach wie vor nichts entschieden. Dennoch hat Kühne + Nagel am Donnerstag starke Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten wurden übertroffen. Der Kurs gewann rund 5%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare