Unternehmen

Kuka-Aktien legen weiter zu

Kurz vor dem erwarteten Angebot von Midea hofft die Börse auf eine Gegenofferte von ABB.

Am Mittwoch legen die Aktien des deutschen Roboterherstellers Kuka kräftig zu. Der Markt scheint mit einer Gegenofferte für das Angebot des chinesischen Haushaltsgeräteherstellers Midea zu rechnen, welches für morgen Donnerstag erwartet wird. Das «Wall Street Journal» hatte den Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB in einem Bericht ins Spiel gebracht. ABB selbst erklärt auf Anfrage, Gerüchte und Marktspekulationen grundsätzlich nicht zu kommentieren.

In Bankenkreisen und in der Branche gibt es jedoch Stimmen, die auf die hohe Prämie verweisen, die Midea zu zahlen bereit ist. Dieser Umstand würde die Chancen auf ein Gegenangebot schmälern. Midea bietet 115 € je Aktie oder insgesamt 4,4 Mrd. €, eine Prämie von knapp 60% zu dem Kurs von Anfang Februar. Seinerzeit hatte Midea den Anteil an Kuka auf über 10% erhöht und seither weiter aufgestockt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?