Unternehmen / Industrie

LafargeHolcim trimmt sich für schwierigere Zeiten fit

Analyse | CEO Jan Jenisch gibt am Kapitalmarkttag vertiefte Einblicke in die neue Strategie. Die Aktien locken mit attraktiver Dividendenrendite.

in gutes Jahr hat Jan Jenisch seit seinem Amtsantritt als CEO im vergangenen Herbst benötigt, um den Zementkonzern LafargeHolcim nach seinen Wünschen aufzustellen. Nun sieht er die Übergangsphase bald als abgeschlossen an: «Bis Ende Jahr wird die Restrukturierung mehr oder weniger abgeschlossen sein», sagte Jenisch am Kapitalmarkttag von LafargeHolcim, der Mitte Woche in der Nähe von Birmingham stattfand.

Jenisch geht davon aus, dass 2019 die Kosten für den Umbau des Konzerns kaum noch die Rechnung belasten werden. Dieser war nötig geworden, weil die 2015 erfolgte Fusion zwischen Holcim und der französischen Lafarge bis heute nicht wirklich Erfolg gezeigt hat. «Die Zusammenführung der beiden Unternehmen hat länger gedauert als gedacht und nicht alle Erwartungen erfüllt», sagte der CEO vor Analysten und Investoren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare