Unternehmen / Industrie

Jenisch bringt LafargeHolcim auf Kurs

Analyse | Seit Jahren wetten Anleger erfolglos auf den Zementkonzern. Nun scheint das Wirken von CEO Jan Jenisch Wirkung zu zeigen.

Es ist ein Jahresauftakt, wie er LafargeHolcim noch nie gelungen ist: Der Zementhersteller hat das beste erste Quartal seiner Geschichte hinter sich, übertrifft mit den Zahlen die Schätzungen der Analysten klar und hebt auch noch die Jahresprognose an.

Dass der Abschluss gut ausfallen würde, war erwartet worden – zumal Konkurrent HeidelbergCement vor einer Woche bereits sehr gute Quartalszahlen publiziert hat. Dennoch erwarteten Analysten in der Berichtswährung Franken einen geringen Umsatzrückgang, verursacht durch die immer noch stark nachteilige Wechselkurssituation.

Nun weist LafargeHolcim sogar in Franken ein leichtes Wachstum aus. Auf vergleichbarer Basis – also ohne Wechselkurs- und Portfolioeffekte – hat der Umsatz mehr als 7% zugenommen. Beeindruckender ist aber, wie viel von diesem Umsatz auf Stufe Betriebsgewinn (Ebit) übrig bleibt: doppelt so viel wie vor einem Jahr, auf vergleichbarer Basis sogar mehr. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare