Unternehmen / Industrie

LafargeHolcim reduziert Konzernleitung

Der Zementhersteller baut um und will sich «eine schlankere und agilere Struktur» verpassen. Die Aktien ziehen an.

(AWP ) LafargeHolcim baut unter dem neuen CEO Jan Jenisch die Konzernleitung um und strafft die Strukturen. Dabei werden die beiden globalen Business-Funktionen unter einer Führung zusammengeführt und die Ergebnisverantwortung der Länder soll gestärkt werden. Die neue CFO Géraldine Picaud beginnt nun bereits im Januar, und damit früher als geplant.

Ziel des Umbaus sei eine stärkere Marktorientierung sowie eine schlankere und agilere Struktur, wie der Konzern am Freitag mitteilt. Die 30 grössten Länderorganisationen werden neu direkt an die Konzernleitung berichten. Die Änderungen treten auf Anfang Jahr in Kraft.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare