Unternehmen / Konsum

Lalique mit ruhigem SIX-Debüt

Die Aktien des Luxusgüterherstellers notieren nach dem Wechsel von der Berner Börse erstmals an der SIX in Zürich.

(AWP) Die Aktien der Luxusgütergruppe Lalique sind am Montag von der Berner Börse BX an die SIX gewechselt, was auf dem «grossen» Parkett aber keine allzu hohen Wellen wirft. Im Vergleich zu dem an der BX am Freitag letztmals gehandelten Kurs notieren sie unverändert.

Lalique starteten den Handel an der SIX mit einem ersten Kurs von 51 Fr. und somit auf dem Niveau, das zuletzt an der BX bezahlt wurde und das als Referenz für den Börsenstart gilt. Gehandelt wurden bislang gut 1’500 Papiere. An der BX hatte Lalique 2018 einen guten Lauf: Die Aktionen starteten bei rund 36 Fr. ins Jahr und kosteten vor Bekanntwerden des Börsengangs Ende April um die 43 Fr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.