Märkte / Makro

Langsames Erwachen eines Komapatienten

Das BIP-Wachstum in Japan hat trotz aller Widrigkeiten in diesem Jahr positiv überrascht. Der Produktionsstandort Japan ist wieder interessant.

Die japanische Wirtschaft ist der chronische Patient auf dem Untersuchungstisch der Ökonomen. Wenn sich überhaupt noch jemand der Entwicklung der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt widmet, dann um neue Krankheitsbilder zu finden.

Japanisierung ist das Schreckgespenst für jeden Notenbanker und Politiker, insbesondere in Europa, das am ehesten Gefahr läuft, dem schlechten Beispiel Japans zu folgen. Vorbei sind die Zeiten der goldenen Achtzigerjahre, als der Nikkei Leitindex bei 40‘000 Punkten stand und der Immobilienwert der Innenstadt Tokios so hoch war wie der von ganz Belgien.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.