Unternehmen / Konsum

Lastminute startet Rückkauf

Der Online-Reisevermittler will 15% der ausstehenden eigenen Aktien zurückkaufen.

(AWP) Der Online-Reiseanbieter Lastminute.com (LMN 16.6 0%) will 15% der ausstehenden eigenen Aktien zu einem Preis von 16 Fr. das Stück zurückkaufen. Dies entspreche einer Prämie von 12,3% gegenüber dem Schlusskurs vom gestrigen Donnerstag, teilt die Gesellschaft mit.

Damit wolle Lastminute.com rund 35 Mio. Fr. in die Hand nehmen, heisst es weiter. Der Angebotsprospekt, welcher der Übernahmekommission zur Genehmigung vorgelegt wurde, dürfte Anfang Januar 2018 veröffentlicht werden, heisst es weiter.

Die Aktionäre von Lastminute.com hatten den Verwaltungsrat im September ermächtigt, gar bis zu 33,3% des Aktienkapitals zurückzukaufen. Wie aus den Ausführungen des Unternehmens vom Freitag hervorgeht, könnte der am Berichtstag angekündigte Rückkauf aber bis zu 28% der Anteile umfassen.

So erstreckt sich der Partial Self Tender Offer (PSTO) zwar auf lediglich 2,19 Mio. Lastminute-Aktien oder wie erwähnt auf 15% der ausstehenden Titel. Sollten aber mehr Aktien angedient werden, behalte man sich das Recht vor, bis zu 4,09 Mio. Aktien zu akzeptieren, schreibt das Unternehmen weiter. Dies würde 28% der ausstehenden Aktien entsprechen.

Die komplette Historie zu Lastminute.com finden Sie hier. »

Leser-Kommentare