Unternehmen / Schweiz

Leclanché steigert Umsatz

Der Westschweizer Batteriehersteller ist gewachsen, schreibt aber nach wie vor hohen Verlust.

(AWP/SYC) Der Westschweizer Batterienhersteller Leclanché ist im Geschäftsjahr 2020 kräftig gewachsen, schreibt aber nach wie vor hohe Verluste. Auf die Ergebnisse drücken vor allem hohe Investitionen in die Forschung und in die Produktion.

Der Betriebsertrag von Leclanché kletterte im Jahr 2020 um 46% auf 23,9 Mio. Fr., wie es in der Mitteilung vom Montag heisst. Gewachsen sei vor allem der Bereich e-Transport, der Batterien für sechs Schiffe an die norwegische Kongsberg Maritime geliefert habe.

Demgegenüber hätten die beiden weiteren Sparten Stationäre Speicherlösungen und Spezialbatterien im vergangenen Jahr leichte Umsatzrückgänge verzeichnet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?