Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Ausland

Lego-Erben engagieren sich bei Landis+Gyr

Die Milliardärsfamilie Kirk Kristiansen beteiligt sich am Zuger Hersteller von intelligenten Stromzählern.

Gemäss einer Pflichtmeldung der SIX vom Dienstag hat Kirkbi, das Family-Office der dänischen Familie Kirk Kristiansen, einen Anteil von 3,42% an Landis+Gyr erworben. Die Beteiligung hat aktuell einen Wert von rund 70 Mio. Fr.

Die Familie Kirk Kristiansen ist die Mehrheitsaktionärin von Lego. Der Spielklötzehersteller erwirtschaftet einen Umsatz von umgerechnet 5,9 Mrd. Fr. und beschäftigt 16‘800 Mitarbeiter. Das Family-Office Kirkbi verfügte im vergangenen Jahr über ein Investitionsportfolio in Höhe von 6,86 Mrd. Fr.

Nach Aussagen einer Sprecherin von Kirkbi handelt es sich beim Engagement bei Landis + Gyr um ein reines Finanz-Investment, das langfristig ausgerichtet sei. Zudem passe es thematisch in das Portfolio von Kirkbi, das unter anderem in erneuerbare Energien und Immobilien investiert. Daneben ist das Family Office auch am Notfalldienst Falck (28%-Anteil), dem Facility-Management-Unternehmen ISS (10%) und dem Brandschutzunternehmen Minimax Viking (29%) beteiligt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.