Unternehmen / Finanz

Leonteq-CEO: «Wir haben Potenzial für grössere Wachstumsschritte»

Der Chef des Derivatspezialisten, Lukas Ruflin, über das Geschäft im laufenden Jahr.

Die Derivatspezialistin Leonteq hat am Donnerstag Jahreszahlen präsentiert. Nach einem schlechten ersten Semester konnte sie mit dem Ergebnis für die zweite Jahreshälfte positiv überraschen. Im FuW-Interview sagt CEO Lukas Ruflin, worauf sich die Aktionäre in Zukunft einstellen können.

Herr Ruflin, Leonteq will die Dividende für 2020 um die Hälfte erhöhen, Sie versprechen zudem eine weitere progressive Dividendenpolitik. An welche Wachstumsschritte dürfen sich die Aktionäre gewöhnen?
Wir haben erst vergangenes Jahr die Dividendenzahlung wieder aufgenommen, nach drei Jahren ohne Ausschüttung. Wir kommen dabei von einer tiefen Basis, was uns das Potenzial für grössere Wachstumsschritte gibt. Die Analysten rechnen mit einem steigenden Gewinn pro Aktie. Wir sagen, wir wollen ab 2022 mehr als 50% des Gewinns ausschütten. Vor diesem Hintergrund haben Sie in etwa eine Vorstellung, wohin die Reise geht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?