Märkte / Makro

Libor-Ersatz ist auf der Zielgeraden

Der Libor serbelt, für den Nachfolger Saron sind die Eckwerte nun gesetzt. Wann er kommt und wie sich die SNB anpasst, ist aber ungewiss.

Der Libor ist zwar noch als wichtigster Referenzzins im Einsatz, global wie auch in der Schweiz. Doch seine Zeit läuft ab. Er erfüllt die heutigen Anforderungen nicht, die eine echte Benchmark ausmachen. Sein hiesiger Nachfolger Saron hingegen schon.

Der Wechsel geschieht nicht auf Knopfdruck oder per Dekret, sondern hängt vom Verhalten der Marktteilnehmer ab. Und womöglich überdauert der Libor sein Ablaufdatum Ende 2021 ein wenig.

Libor-Banken leben gefährlich

Der Geldmarktzins Libor serbelt. Er beruht immer weniger auf Transaktionen am Markt und umso mehr auf Schätzungen von Banken.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare