Unternehmen / Konsum

LM-Aktien verlangen Zuversicht

Analyse | Mit einer Kapitalerhöhung will der Online-Reiseanbieter die Krise überstehen. Das Geschäft im ersten Quartal ist zum Erliegen gekommen.

Wer im Frühjahr 2014 Geld in die aufstrebende Bravofly-Rumbo-Group investiert hatte, musste bis Februar dieses Jahres warten, um seinen Einsatz wiederzusehen. Zu 48 Fr. kamen die Papiere des Online-Reisevermittlers, heute sind sie wieder weniger als ein Drittel wert. Wer dagegen im Sommer 2018 einstieg, konnte sich über einen Zuwachs von mehr als 300% freuen. Im vergangenen Jahr lief keine Aktie im SPI besser. Und 2020? Da sah es eigentlich ganz gut aus. Bis zum Beginn der Corona-Krise. Seit Anfang Jahr haben die Titel nun zwei Drittel an Wert verloren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare