Unternehmen / Konsum

LM Group meistert den Turnaround

Analyse | Das Online-Reisebüro sieht sich zurück auf Kurs. Es läuft rund, die Prognose wird angehoben. Im Kurs allerdings sind schon viele gute Nachrichten eingepreist.

Die Vorfreude der LM-Group-Investierten spiegelte sich schon gestern im Aktienkurs. Einen Tag bevor der Online-Reiseveranstalter am Donnerstag die Zahlen für das abgelaufene Halbjahr vorlegte, avancierten die Papiere der Gesellschaft 3%. Seit Anfang Jahr liegen sie 70% im Plus. Einige gute Neuigkeiten sind also schon eingepreist. Am Tag der Veröffentlichung bewegten sich die Aktien nur noch wenig. Dennoch rückt nach langem Warten für die Aktionäre der Emissionskurs vom Frühjahr 2014 in Sichtweite.

Unter dem Namen Bravofly Rumbo Group war die Gesellschaft mit Sitz in Chiasso vor vier Jahren zu 48 Fr. an die Börse gekommen. Nach der Übernahme der britischen Lastminute 2015 änderte das Unternehmen seinen Namen. Im vergangenen Jahr benannte es sich in LM Group um. Die Gruppe vermittelt im Kerngeschäft Reisen über das Internet und nutzt dabei Marken wie Bravofly, Rumbo, Weg.de oder natürlich Lastminute.com. Die grosse Konkurrenz und damit der Preiswettbewerb verhagelten in den vergangenen Jahren oftmals das Geschäft. Insbesondere die Vermittlung von Flugreisen galt zuletzt als Sorgenkind.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare