Unternehmen / Konsum

LM Group meldet UEK-Entscheid

Der Onlinereiseanbieter vermeldet den Entscheid der Übernahmekommission hinsichtlich der Veränderung seines Hauptaktionärs Freesailors.

(AWP) Im Zusammenhang um die Änderungen im Aktionariat des Online-Reiseanbieter LM Group (LMN 40.00 -1.23%) hat die Schweizer Übernahmekommission (UEK) eine Entscheidung getroffen. Konkret betrifft der Entscheid die bereits am 1. April angekündigte Änderung der Verhältnisse beim Hauptaktionär Freesailors, der zufolge der bisherige Freesailors-Mitbesitzer Fedro seine Anteile an die vom Investor Tito Tettamanti gegründete Gesellschaft Sterling verkauft.

Die UEK hat nun entschieden, dass der geplanten Erwerb der Beteiligung der Fedro S.A. durch den Sterling Strategic Value Fund keine Pflicht zur Unterbreitung eines Angebots an alle Aktionäre der LM Holding auslöst, wie die LM Group am Freitag mitteilte. Nach Abschluss der Transaktion werde Fedro nun nicht mehr Mitglied von Freesailors sein und daher der Gesellschaftervereinbarung nicht beitreten.

Den Angaben von Anfang April zufolge hält nach der Transaktion Sterling 17,45% an Freesailors und neue Investoren halten 10,12%. Unverändert ist Firmenmitgründer und CEO Fabio Cannavale aber Hauptaktionär von Freesailors, wobei sein Anteil mit 72,43% angegeben wurde. Auch er habe von Fedro Aktien übernommen und somit seinen Anteil ausgebaut.

Unverändert bleibe im übrigen der Anteil von Freesailors an der LM Group, hiess es damals weiter. Er betrage weiterhin 44,6%.

Leser-Kommentare