Unternehmen / Schweiz

Logitech auf Rekordjagd

Analyse | Der Hersteller von PC-Zubehör und Konferenzsystemen profitiert von der Coronakrise. Die Aktien schiessen wieder auf Allzeithoch.

Das Geschäft von Logitech brummt. Und durch die Coronakrise hat es im Schlussquartal zusätzlichen Schub erhalten. Wegen des nahezu weltweiten Lockdown ist die Nachfrage nach PC-Zubehör und Videokonferenzsystemen für Home Office und Home Schooling explodiert. Das verhalf Logitech zu einem starken Jahresabschluss. Der Konzernumsatz vergrösserte sich im Berichtsjahr um fast ein Zehntel und erreichte knapp die 3-Mrd.-$-Grenze.

Dass die Lausanner von Corona profitieren, hat sich herumgesprochen. Die Aktien haben sich seit ihrem krisenbedingten Einbruch Mitte März um ein Drittel verteuert. Heute, nach Publikation des starken Zahlensets, sind sie weitere 7% avanciert und haben erstmals die 50-Fr.-Marke geknackt: ein neues Allzeithoch für die beliebten Tech-Titel. Das letzte hatten sie erst vergangenen Freitag erreicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare