Unternehmen / Finanz

Lombard Odier verdient mehr als erwartet

Die Bankgruppe kann ihren Reingewinn und die verwalteten Vermögen im vergangenen Jahr trotz Coronakrise deutlich steigern.

(AWP/JV) Die Genfer Bankengruppe Lombard Odier hat im vergangenen Jahr trotz Corona-Krise gut verdient. Die verwalteten Vermögen sind nochmals deutlich gestiegen und der Reingewinn fiel höher aus. Im zweiten Halbjahr 2020 lief es deutlich besser als im ersten Semester.

Konkret stiegen die Kundenvermögen dank einer «starken Entwicklung der Nettoneugelder» und positiven Markteinflüssen bis zum Jahresende 2020 um 6% auf 316 Mrd. Fr., wie das Genfer Bankhaus am Donnerstag mitteilte. Im ersten Halbjahr 2020 war wegen dem coronabedingten Markteinbruch noch ein Minus von 3% bei den Kundenvermögen zu Buche gestanden.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?