Unternehmen / Gesundheit

Lonza-CEO geht nach nur acht Monaten

Analyse | Nach dem Rücktritt von Marc Funk ist nun VR-Präsident Albert Baehny gefordert, der die operative Führung ad interim übernimmt.

Überraschend teilte der Lonza-Verwaltungsrat am Dienstag mit, CEO Marc Funk verlasse das Unternehmen aus persönlichen Gründen. Interimistisch übernimmt per sofort VR-Präsident Albert Baehny auch die operative Führung. Aus Gründen der Good Governance wurde Verwaltungsrat Christoph Mäder zum Lead Independent Director ernannt.

Baehny hat Erfahrung mit einem Doppelmandat. Er war von 2005 bis 2014 CEO der Sanitärtechnikerin Geberit. Ab 2011 amtierte er auch als Verwaltungsratspräsident. Eine Funktion, die er bis heute ausübt. Baehny wird Lonza mit starker Hand führen. Sein Beziehungsnetz dürfte in der Suche nach einem neuen CEO helfen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.