Unternehmen / Industrie

Looser: «Wir stehen zur Beteiligung an Arbonia»

Der Arbonia-Aktionär hält die Titel des Gebäudezulieferers für zu niedrig bewertet. Gemäss Martin Looser will die Familie an der Beteiligung festhalten.

Im Aktionariat des Gebäudezulieferers Arbonia hat sich die Gruppe Looser-Stocker, die rund 14,5% hält, aufgelöst. Gut zweieinhalb Jahre nach der Übernahme der Looser-Gruppe durch Arbonia, verbunden mit einem teilweisen Aktientausch, lief nun ihr Recht zur Nomination zweier Verwaltungsräte aus.

Die Aktionärsgruppe bestand bisher aus vierzehn Familienmitgliedern. Vergangene Woche wurde Thomas Looser an der Generalversammlung wie vorgesehen als Vertreter der Gruppe für wiederum ein Jahr in den Verwaltungsrat gewählt. Mit Leo Looser hält nur ein Mitglied der bisherigen Gruppe mehr als 3% an Arbonia, die übrigen liegen unter der Meldeschwelle von 3%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare