Unternehmen / Finanz

LUKB überzeugt im Kerngeschäft

Analyse | Die Bank widersetzt sich dem Druck im Hypothekargeschäft erfolgreich. Auf die weiterhin trüben Aussichten reagiert sie mit rigider Kosteneffizienz.

Der Luzerner Kantonalbank (LUKB) ist im ersten Semester ein Kunststück gelungen. Trotz garstigem Marktumfeld hat sie es geschafft, ihren reinen Zinsertrag im Hypothekargeschäft gegenüber dem Vorjahresergebnis zu steigern. Das hat Seltenheitswert. Normalerweise schaffen es Kantonal- und Retailbanken nur dank tieferem Zinsaufwand und über die Auflösung von ausfallrisikobedingten Wertberichtigungen, in ihrem Kerngeschäft zu wachsen.

Die treibende Kraft hinter dem Ertragsplus sind die höheren Hypothekarvolumen, die 4,1% gestiegen sind. Getragen von einer starken Performance im Kerngeschäft hat die LUKB den Ertrag 1,9% auf 248,3 Mio. Fr. gesteigert, der Gewinn wuchs 0,7% auf 100,5 Mio. Fr. Das Ergebnis liegt im Rahmen der Erwartungen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare