Unternehmen / Finanz

Luzerner KB ist auf Kurs

Analyse | Die Kantonalbank hat nach neun Monaten mehr verdient. Das Gewinnziel für das Gesamtjahr ist in Reichweite.

Die Aktien der Luzerner Kantonalbank (LUKB) machen Anlegern keine Freude. Im bisherigen Jahresverlauf haben sie rund 10% an Wert eingebüsst und liegen im Vergleich zum Gesamtmarkt – der SPI hat in derselben Zeit 27% gewonnen – weit hinten. Unter den kotierten Kantonalbanken bildet die LUKB das Schlusslicht.

Dabei spricht gegen die Papiere nicht mehr als gegen die Valoren anderer Retailbanken. Die Branche kämpft im Kerngeschäft mit Hypotheken generell mit knappen Margen, das Wachstumspotenzial ist beschränkt. Und in der Regel materialisiert sich im Tiefzinsumfeld nur ein Teil der höheren Hypothekarvolumen in einem höheren Zinsertrag.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.