Unternehmen / Konsum

Malaysia ist DKSH-Schlüsselmarkt

Im südostasiatischen Land ist der Konzern flächendeckend präsent. Nach schwierigen Jahren zeigt der Trend wieder aufwärts.

WOLFGANG GAMMA, PETALING JAYA, MALAYSIA

Rote Poloshirts mit dem Fächerpalmen-Logo dominieren auf dem Areal in Sha Alam, der Hauptstadt des malaysischen Bundesstaats Selangor. Die Beschäftigten des DKSH-Vertriebszentrums SADC kehren von der Mittagspause zurück in die mehrgeschossige Lagerhalle. DKSH Healthcare versorgt vom SADC aus mehr als 8700 Spitäler, Apotheken und Detailhändler in West-Malaysia mit Medikamenten und medizinischem Gerät. «Healthcare hat für DKSH Malaysia einen grossen Stellenwert», sagt CEO und Länderchef Nicholas Mc Laren. Rund 50% des Umsatzes von 1,4 Mrd. Fr. stammten 2018 aus diesem Geschäft.

Auf 7600 Palettenstellplätzen lagern im Hochregallager in Sha Alam die Erzeugnisse etwa von Novartis, Roche oder Pfizer, aber auch von lokalen Herstellern. Medtronic und Alcon sind mit eigenen Systemen präsent, betrauen mit der Arbeit aber teilweise DKSH-Leute. Da den Überblick zu behalten, fordert die Mitarbeitenden genauso wie die IT-Infrastruktur.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.