Unternehmen / Schweiz

Margendruck in der Installationsbranche

Der Markt ist geprägt von einem harten Kampf um Aufträge und Preise. Die Branche ist für den Anleger nur mässig attraktiv.

Eine Marktanomalie macht der Installationsbranche zu schaffen. Betroffen sind sowohl die Elektroinstallationen wie auch die in den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär. Obwohl die Nachfrage überall gut ist und bisweilen Kapazitätsengpässe bestehen, herrscht ein harter Preiskampf, die Margen sind unter Druck. Das spüren sowohl der Marktführer im Bereich der Elektroinstallationen, Burkhalter, als auch Poenina und Meier Tobler in der Gebäudetechnik.

Was aber steckt hinter diesem Verhalten, das der Lehrbuchökonomie widerspricht? Der Markt ist geprägt von der Jagd nach Aufträgen. Sie ist in den Elektroinstallationen gemäss Marco Syfrig, CEO des Marktführers Burkhalter, noch ausgeprägter als im übrigen Installationsgeschäft.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.