Unternehmen / Ausland

Wird Ascom zum Übernahmeziel?

Drei US-Konzerne stärkten sich jüngst mit Milliardenzukäufen im Bereich der klinischen Kommunikationstechnologie. Ascom ist dazu vergleichsweise günstig.

In den letzten Monaten hat sich der Markt für Telekommunikation im Gesundheitsbereich in den USA stark konsolidiert. Der in Michigan beheimatete Medizintechniker Stryker hat im Januar angekündigt, das auf Kommunikationssysteme in Krankenhäusern spezialisierte Unternehmen Vocera kaufen zu wollen. Das Unternehmen soll mit einem Aufpreis von 27% zum Aktienkurs von der Börse genommen werden. Kaufpreis: knapp 3 Mrd. $.

Die Akquisition ist nicht die einzige Milliardenübernahme in der Branche. Im Dezember hat der Pharmakonzern Baxter das Med-Tech-Unternehmen Hillrom zu einem Kaufpreis von 10,5 Mrd. $ übernommen. Ebenfalls im Dezember verlautbarte die für Datenbanksysteme bekannte US-Softwarefirme Oracle, das Unternehmen Cerner für 28,3 Mrd. $ kaufen zu wollen. Cerner fokussiert auf die Softwareseite in der Krankenhauskommunikation und wäre die grösste Investition von Oracle überhaupt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?