Märkte / Immobilien

«Markt ist stabiler und professioneller geworden»

Hans R. Holdener, Gründer und Verwaltungsrat der Fondsgesellschaft Helvetica Property Investors, sieht im Schweizer Immobilienmarkt mehr Chancen als Risiken.

Herr Holdener, die Hausse auf dem Schweizer Immobilienmarkt dauert einige Jahre. Was spricht dafür, dass sie weitergeht?
Der Schweizer Immobilienmarkt ist kerngesund. Im Vergleich von Performance, Baukosten oder auch Mietzins pro Quadratmeter steht die Schweiz im Vergleich mit ähnlichen Ländern in Europa sehr gut da. Mir gefällt auch, dass der Markt in den letzten Jahren viel professioneller geworden ist. Anders als etwa in Norwegen, wo ich auch Zeit verbringe, rechnen die Investoren genau, aber sie sind nicht bereit, in peripheren Regionen exorbitante Preise zu zahlen. Insgesamt ist der Markt viel stabiler als vor zwölf Jahren. Konjunktur und die – wenn auch etwas geringere – Zuwanderung sind weitere Marktstützen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.