Unternehmen / Konsum

Kriselnde MCH Group erhält neuen CEO

Analyse | Bernd Stadlwieser wird versuchen, die Messebetreiberin zu neuer Blüte zu bringen. Fraglich ist, inwieweit die Aktien zu den Substanzwerten zählen.

Anfang August 2018 hat die Messebetreiberin MCH Group angekündigt, dass ihr langjähriger CEO René Kamm zurücktritt. Per 4. September wurde dann der Däne Hans-Kristian Hoejsgaard zum interimistischen Gruppenchef gewählt.

Nun hat das Unternehmen einen definitiven Nachfolger gefunden und Bernd Stadlwieser zum  neuen CEO ernannt – wann genau der bald 51-jährige Österreicher sein Amt übernehmen wird, ist aber noch offen. Bis zu seinem Eintritt wird  Hoejsgaard die Cheffunktion ausüben.

Tiefrote Zahlen

Die Wechsel und die Umstände zeigen an, dass MCH Group in einem heiklen Moment in ihrer Geschichte steht. Das Messegeschäft ist wegen der Digitalisierung und veränderter Bedürfnisse strukturell unter Druck. Ein spektakuläres Zeichen dafür gab es, als Swatch Group im vergangenen Juli bekanntgab, ab 2019 nicht mehr an der Baselworld präsent zu sein. Die Uhren- und Schmuckmesse ist eine zentrale Ertragsquelle der MCH Group, und Swatch Group war die wichtigste Ausstellerin. Bereits die letztjährige Baselworld hatte mit 650 nur noch halb so viele Aussteller wie 2017 angezogen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare