Unternehmen / Konsum

MCH sucht Nachfolger für Baselworld

MCH und Aussteller einigen sich im Streit über die 2020 ausgefallene Messe. Der auf Januar 2021 verschobene Termin wird abgesagt.

(AWP) Die Uhrenmesse Baselworld wird es in ihrer alten Form nicht mehr geben. Gemeinsam mit Händlern und den rund 600 Ausstellern sucht Messechef Michel Loris-Melikoff nach einem neuen Format. Wie das neue Kleid aussehen wird, steht aber noch in den Sternen.

Die Messegruppe MCH hat die wegen Corona auf Anfang nächstes Jahr verschobene Baselworld abgeblasen, wie sie am Donnerstag mitteilte. Nach dem Rückzug grosser Uhrenmarken kommt es nun zu einem Neuanfang. Der Name «Baselworld» wird verschwinden und es kommen sogar andere Austragungsorte wie Zürich, Genf, Luzern oder Lausanne in Frage.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?