Unternehmen / Gesundheit

Medacta registriert scharfe Erholung

Analyse | Der Gewinn des Medizinaltechnikers ist in der Krise eingebrochen. Er hat aber die Weichen für künftiges Wachstum gestellt, und seit Juni geht es bergauf.

Der Spezialist für Hüft- und Knieimplantate Medacta verzeichnet seit Juni zweistelliges Umsatzwachstum im Vergleich mit den Vorjahresmonaten. Die scharfe Erholung nach dem Einbruch ab März stimmt für den weiteren Verlauf des Jahres und darüber hinaus hoffnungsvoll.

Das Wachstum war allerdings sprunghaft und ungleich verteilt. CEO Francesco Siccardi nannte es in der Telefonkonferenz am Montagnachmittag gar eigenartig. So hätten manche Länder in einem Monat plötzlich einen Umsatzsprung von 30 oder 50% bei Hüftimplantaten erreicht, im nächsten Monat bei Knieprodukten. Solche Sprünge seien natürlich zu einem grossen Teil auf einen Nachholbedarf zurückzuführen. Das Wachstum sei aber auch von Chirurgen gekommen, die erst seit neuem Medacta-Produkte einsetzen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?