Unternehmen / Gesundheit

Medacta teilrehabilitiert

Analyse | Das Tessiner Orthopädieunternehmen erfüllt die gedämpfte Umsatzerwartung. Die Aktien erholen sich vom Taucher im Dezember.

Am Dienstag notierten die Aktien von Medacta wieder auf dem Stand von vor drei Monaten. In der Zwischenzeit hat sich aber einiges getan. Am 5. Dezember warnte das Tessiner Orthopädieunternehmen nach einem unerwartet schwachen November, das Umsatzwachstum in Lokalwährung 2019 sei nur noch auf 10 bis 12% zu veranschlagen statt 13 bis 17%, und die Betriebsgewinnmarge auf Stufe Ebitda werde rund 30 statt 32% erreichen. Daraufhin tauchten die Aktien auf ein Niveau, das ein Viertel unter dem Ausgabepreis von 96 Fr. vom 9. April 2019 lag. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.